Bewusstsein entwickeln

Je mehr man sich in der Natur aufhält und die Pflanzen oder das Wetter beobachtet, desto mehr stellt man fest, dass sich einige Dinge ändern. Die meisten Veränderungen zeigen immer mehr Extreme auf. Vor allem im Bezug auf das Wetter. Die Wetterwechsel schwanken von einem Extrem ins Andere. Erst ist es Wochenlang am regnen und es wird zunehmend nasser auf dem Boden und dann folgt eine enorme Dürre, über Wochen und Monate mit Rekordtemperaturen. Wenn man beobachtet, wie sich diese Verhältnisse in den letzten fünf Jahren verändert haben muss man Angst davor bekommen wie es sich in den nächsten 20 Jahren entwickeln wird.
Wir alle sollten aufmerksamer werden und bewusster auf unsere Umwelt und die Natur achten. Wir sollten darauf achten wie wir die Natur belasten, was wir ihr abverlangen und welche Ressourcen wir ihr entnehmen.
Die Natur leidet stark unter der Belastung, die unsere moderne Gesellschaft ihr auferlegt. Wir fordern immer mehr, für uns ist es völlig normal ständig alles zu jeder Jahreszeit zu bekommen. Wir wollen immer mehr und sind nicht bereit entsprechend dafür zu zahlen.
Jedem sollte klar sein, in welche Richtung sich der gegenwärtige Trend fortsetzt, wenn wir nichts ändern. Und es kann so einfach sein etwas zu ändern.
Es muss einem zunächst klar sein welche Folgen jede einzelne unserer Handlungen für die Natur hat. Jede Verpackung, die wir einkaufen, verschwindet nicht einfach, wenn wir sie wegschmeißen. Schon hier kann man darauf achten, was man kauft. Wie krank ist unsere Gesellschaft, wenn man zum Beispiel geschälte Orangen in einer Plastikverpackung kaufen kann? Liegt es an der Faulheit der Menschen die Orange selber zu schälen? Was ist falsch daran eine Orange so zu kaufen wie sie gewachsen ist, eben ohne Plastik Verpackung.
Ebenso sollte jedem klar sein, dass zum Beispiel alles was durch den Abfluss in der Spüle verschwindet nicht einfach weg ist. Am Ende der Abwasserleitungen befinden sich Hochleistungs – Wasseraufbereitungs – Anlagen, die an ihre technischen Grenzen stoßen, weil sie die Unmengen an chemischen Abfällen nicht bewerkstelligen können. Oftmals landet das Wasser in biologischen Nachklärteichen, wo Pflanzen und Bakterien die letzten Reinigungsarbeiten übernehmen. Somit ist letztendlich jeder Spülmaschinen Tab, jedes bisschen Waschmittel und Weichspüler etc. eine Belastung für die Natur. Nun kämpft die Natur nicht nur mit ein paar Haushalten sondern mit Millionen und Milliarden von Haushalten, die alle ihre Hinterlassenschaften der Natur übergeben.
Ich denke die wenigsten haben ein Bewusstsein dafür, dass alles was wir der Natur überlassen irgendwann wieder zu uns zurück kommt. Das Wasser aus den biologischen Nachklärteichen wird zum Beispiel zum Bewässern von Pflanzen verwendet, die wir letztendlich wieder verzehren. So sollte man sich bewusst sein, dass von jedem Spülmaschinen Tab winzigste Partikel auf dem nächsten Apfel landen könnten, den wir essen wollen. Wenn man sich dessen bewusst ist, wundert es einen nicht mehr warum es den anschein hat, als wenn immer Menschen chronisch krank sind, ständig husten und kaum noch ein intaktes Immunsystem haben.
Mit diesem Blog wollen wir etwas mehr darauf aufmerksam machen, wie sehr unsere „moderne“ Gesellschaft unsere Lebensgrundlage misshandelt und kaum noch ein Bewusstsein für die Natur hat von der wir letztlich alle leben. Darüber hinaus wollen wir wegen aufzeigen wie man es anders machen kann und die Natur nicht nur entlastet sondern sogar aktiv bei der Regeneration helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.